Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mindanao - eine Insel im Schatten des Terrors
#1
Eine Fotoreportage von Alex Kühni.

Zitat:Die philippinische Insel Mindanao trägt den Beinamen «Land der Verheissung», heute ist sie aber einer der gefährlichsten Orte der Welt. Die Bilder des Berner Fotojournalisten Alex Kühni zeigen eine von Terror und Gewalt geprägte Insel.

Weiter hier:

Neue Zürcher Zeitung
Zitieren
#2
Eigentlich kann man sich für so einen Artikel nicht bedanken. Ironie
 
So ein Schwachsinn!
Wie immer: Wenn das jemand liest der von den Philippines und speziell von Mindanao keine Ahnung hat, der denkt es lässt sich hier gar nicht aushalten, und die gesamte Insel, (ca. so groß wie Österreich) sei ein einziges Trümmer- und Gräberfeld. Bekloppt2
Meine Toleranzschwelle liegt ziemlich hoch, aber bei diesem Artikel geht mir der Hut hoch!
Ich wohne zwar nicht im Moslemgebiet, aber Davao del Sur und Sarangani Province ist weitgehend friedlich. Kriminalität gibt es überall. Wenn man entsprechend vorsichtig ist, kann man hier durchaus sicher leben.
Momentan geht hier bei uns der Terror höchstens von ein paar unangenehmen Familymembers aus. Aber das ist eine andere Geschichte...
Zitieren
#3
Genau, JFS, die Reporter denken leider meist nur daran, ihren Bericht zu verkaufen. Terror, Trümmer, Morde, Sensationen ziehen da bei den Medien wohl leider mehr als ein Bericht über die weiten, schönen Gebiete in Mindanao, in denen man auch als Ausländer gut leben kann.

Danke jedenfalls für Deine Richtigstellung, damit die Leser, die hier reinschauen, das einordnen können. Lächeln ...
Zitieren
#4
Wirklich ein Wunder, dass ich in dieser Hölle mehr als fünf Jahre überleben konnte.
Was für ein Schmierfink. Der verwechselt wohl Marawi mit Mindanao.
Na ja, kann ja mal passieren. Ironie Blöd
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste