Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Idee: 3D Objekte erstellen und Geld verdienen
#1
mein Sari - Sari Store war eine gute Idee. Aber jetzt kommt es: eine neue Geschaeftsidee ist geboren: die Erstellung von 3D Objekten; aus dem taeglichen Leben genommen und damit viel Geld verdienen: fuer eine Woche Arbeit haben ich einen hohen $ Dollar Betrag erhalten, das hat mich angespornt mehr zu machen...
Und wenn es weiterhin gut laeuft, dann werden ich hier ein paar Filippinos anlernen, dann wird es ganz gross ...
Zitieren
#2
Schön schön....
wie machst du das?
Hast du einen 3D- Drucker da stehen?
Was für Objekte erstellst du, und aus was für Materialien?
Kannst du stabile Objekte erstellen... mit Metallgranulat drin?
Erzähl doch mal mehr.
Zitieren
#3
die 3D Objekte erstellt man am Computer, vorzugsweise am Laptop, man verwendet dazu eine Reihe von 3D Grafik Programmen. Man kann die Objekte am Computer zeichnen und als Datei abspeichern und sie dann auf eine Platform ( wie z.B. Artstation, Cubebrush, CGTrader ) veroeffentlichen. Man bekommt dann pro download etwa 60% vom angegebenen Preis.
Je mehr Objekte man erstellt, desto mehr verdient man. Je begehrter die Objekte sind, desto mehr wird gedownloaded ...
Die Objekte koennen sein: Moebel, Pflanzen aller Art, Haeuser, oder auch Tiere ...
Im Prinzip alles. Am Anfang macht man eher einfache Sachen: eine Schreibtischlampe, eine Stehlampe, einen Laptop, oder ein Mobil-Telefon, es gibt so viele Sachen.
Ich bin erst Anfaenger.
Als Fortgeschrittener kann man dann komplette Charakter erstellen, das sind Menschen, wie z.B. Frauen ... Am besten laufen die mit Bikini ... man kann bis zu 1000$ erhalten ... als Datei versteht sich ...
Diese werden dann von der US-Spiele Industrie gekauft, versteht sich.
Es ist aber alles nicht so einfach, denn die Konkurrenz ist sehr gross, denn zur Zeit erstellen 36 Millionen Menschen solche 3D Objekte ....
Zitieren
#4
Hallo Frank007,
von was träumst Du eigentlich nachts.
Zitieren
#5
Immer wenn man glaubt es geht nicht abstruser da kommt dann Sari-Frank daher.
Zitieren
#6
Im Prinzip gibt es das schon. Meine Tochter besucht am Gymnasium in der Mainzer Studienstufe den Leistungskurs Kunst. Ein Schüler dort verdient sich mit 3 D Objekten auch etwas Geld. Aber tatsächlich gibt es in diesem Bereich eine sehr grosse Konkurrenz und es ist sehr schwierig, da viel herauszuholen.

Es sind weltweit einfach zu viele Leute, die von zu Hause aus online ihr Geld verdienen wollen. Meine Tochter hat etliche Motive für T-Shirts entworfen, die man von einem Anbieter online bestellen kann. Der Künstler erhält dann zwei Dollar für jedes verkaufte Teil. Bei der Masse, die dort angeboten wird, ist es aber fast unmöglich, viel zu verkaufen, es sei denn, man ist sehr gut und hat viele Fans. 

Fazit, es ist oft alles nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht. Sad
Zitieren
#7
Gähn! Yawn

Wer bitteschön ist denn Deine Tochter mit Ihrem Pillepalle-Kunst-Ding gegen Franky Warhol?

Der bringt sich das mal eben bei und in spätestens 4 Wochen werden 80% aller neuen US-Games und T-Shirts mit einem 3D-Sari-Dingens bestückt sein, versteht sich!


Und Franky Warhol wird im güldnen Bentley durch die Philippinen rollen, versteht sich! Anbet

Selbst entworfen mit nur einer Reihe von 3D-Programmen am Laptop - nur keinen PC verwenden, dann wirds nämlich nix, weil Laptops immer eine bessere Grafikleistung haben Rolleyes .


Versteht sich!



Cheers Hi
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste