Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Amis: Noch Disketten bei Atomwaffensteuerung im Einsatz
#1
Junge Leute werden die Dinger garnicht mehr kennen, 8 Zoll Disketten mit 80 Kilobyte Speicherplatz. Und diese Floppy-Disks sind bei den Amis noch im Steuerungssystem für Atomwaffensteuerung im Einsatz, auf uralten IBM - Computern. Aua! Aber jetzt werden sie aufgerüstet...

heise online
Zitieren
#2
nun ja, das sind auch alte Rechner, bei Militär wird nicht alle 2 Jahre die Hardware erneuert.
Das wäre unbezahlbar.
Zitieren
#3
(21-10-2019, 17:22)Hardinero schrieb: Junge Leute werden die Dinger garnicht mehr kennen, 8 Zoll Disketten
Ich kenne die noch. Damals auf ner IBM /36 hab ich angefangen im Operating. Da gabs dann auch ein Laufwerk, welches man mir 2 Magazinen a 10 Floppys beladen konnte. Danach kam die IBM AS/400 (heute iSeries oder Series i). Da hatten wir dann schon Magnetbänder. Lächeln ...
Zitieren
#4
(22-10-2019, 09:06)URi schrieb: Ich kenne die noch. 

Er schrieb ja auch "Junge Leute werden die Dinger garnicht mehr kennen, 8 Zoll Disketten"  Ätsch
Zitieren
#5
(22-10-2019, 09:06)URi schrieb: Ich kenne die noch. Damals auf ner IBM /36 hab ich angefangen im Operating. Da gabs dann auch ein Laufwerk, welches man mir 2 Magazinen a 10 Floppys beladen konnte. Danach kam die IBM AS/400 (heute iSeries oder Series i). Da hatten wir dann schon Magnetbänder.  Lächeln ...
Zu dieser Zeit hatten die wenigsten Menschen Zugang zu Computern. Ich habe ein paar 8-Zöller gesehen; als ich mit dem Computern anfing, waren aber bereits 5,25 Zoll angesagt. Oder, wie beim C64, Cassetten.  Crazy
Zitieren
#6
Ich hab damals in den 70er Jahren mal zusammen mit dem EDV - Leiter meines Arbeitgebers das Rechenzentrum besucht. Ein klimatisierter Raum mit riesigen IBM - Rechnern (ich glaube, Olivetti war damals auch eine Alternative). Für damals sensationell, aber die hatten insgesamt nur die Leistung eines normalen, heutigen PC's. Es gab anfangs auch noch keine Datenverbindung. Die zu verarbeitenden Daten wurden von Erfasserinnen auf Magnetbändern (Kassetten) geschrieben und gespeichert und per Kurier abends zum Rechenzentrum gebracht. In der Nacht erfolgte dann dort die Verarbeitung. Erst am nächsten Tag waren dann die Daten im System oder es kamen Fehlerlisten. Nix mit Direktverarbeitung. Lächeln ...
Zitieren
#7
(22-10-2019, 18:39)Hardinero schrieb: Ein klimatisierter Raum mit riesigen IBM - Rechnern (ich glaube, Olivetti war damals auch eine Alternative). Für damals sensationell, aber die hatten insgesamt nur die Leistung eines normalen, heutigen PC's.

NCR war auch eine Alternative, hatte noch zu tun mit den IBM 36/38 wie mit den NCR Kisten, danach kamen die PC's, die man via IBM emulation an die 36 anschliessen konnten.
Zitieren
#8
(22-10-2019, 17:17)Speedy schrieb: Zu dieser Zeit hatten die wenigsten Menschen Zugang zu Computern.
Ja, ist jetzt 37 oder 38 Jahre her Lächeln ...
Zitieren
#9
man sollte lieber bewundern wie sich die Technik in nicht mal 40 Jahren weiter entwickelt hat.
Zitieren
#10
Ich habe in den 70-er Jahren ein paar Jahre als Cobol Programmierer gearbeitet.
Die mannshohen Computer waren Modell IBM 370. Die Festplatte hatte einen Durchmesser von ca. 40 cm und wog 20 Kg !
Arbeit noch ohne Monitor, nur mit Lochkarte und Ausdrucken.

Es hat damals sehr viel Spaß gemacht, weil man noch Mitdenken musste. Es war ja nichts vorgegeben. Die Programme wurden ja von uns erst geschrieben und getestet. Und wir waren ja in der Anfangszeit auch was besonderes, gegenüber dem normalen Bürovolk.

Nachdem ich 1975 das erste Mal auf den Philippinen war, hab ich allerdings aufgehört und mich mit philippinischen Handarbeiten selbstständig gemacht. Ich hätte aber gerne gewusst, was aus mir beruflich geworden wäre, hätte ich dort weiter gemacht.
Zitieren
#11
(24-10-2019, 16:04)Kuya60 schrieb:  Ich hätte aber gerne gewusst, was aus mir beruflich geworden wäre, hätte ich dort weiter gemacht.
Du hättest eine Plattform mit dem Namen Facebook entwickelt und wärst heute Milliardär.....  Genau
Zitieren
#12
(24-10-2019, 14:29)Chris6 schrieb: man sollte lieber bewundern wie sich die Technik in nicht mal 40 Jahren weiter entwickelt hat.
Klar. Aber man ist halt nostalgisch und erinnert sich gerne zurück an alte Zeiten. Lächeln ...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste