Themabewertung:
  • 4 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Support-Spam in Windows 7 abschalten
#1
Support-Spam in Windows 7 abschalten

https://www.computerworld.ch/software/be...17885.html
Zitieren
#2
Bill Gates will halt Geld verdienen. Aua! Freunde von mir waren auch schon sehr nervös und haben umgestellt.

Ich will jetzt niemand davon abhalten, auf Windows 10 umzusteigen, aber ich bin (als einziger in der Familie) noch auf Windows Vista unterwegs und das ohne jegliche Probleme.  Thumbsup Am Anfang haben mir auch alle Angst gemacht. Du hast dann Sicherheitslücken, auwei, keine Updates mehr, pass auf, was Du Dir dann alles an Trojanern und Viren fängst. Aus meiner Sicht Unsinn wenn man vorsichtig arbeitet und ein paar Sicherheits Add-ons am Browser hat. Wie gesagt, bei mir bisher null Probleme. Meine alten Programme laufen noch. Es gibt keine nervenden, langen Updates mehr. Meine Daten habe ich für den Fall des Falles extern gesichert. Und ich werde mich hüten, über 200 Euro für Windows 10 als Originalprogramm auszugeben, da bin ich kuripot. Grins ... Beim nächsten PC ist das sowieso dabei. Zwinker2
Muss aber jeder selber wissen. Unschuldig6
Zitieren
#3
Vor allem sind Windows 8 und 10 der letzte Dreck!

Ich bin gerade überrascht, dass man nun schon Windows 7 fallen lässt, wo ich gerade versuche, mich daran von XP aus zu gewöhnen ... Sad
Zitieren
#4
Bei mir in der Firma wird nächstes Jahr auf Windows10 umgrstellt, obwohl wir 2014 erst von XP auf Windows7 umgestiegen sind. Leider notwendig und auch ein großer Kostenaufwand. Müssen ja auch teils neue Rechner besorgt werden.

Windows7 war/ist mein lieblings-Windows. Für PC-Spieler m.E. das beste Betriebsystem. Denn bei Windows8 & 10 gibt es das Problem bei  ältern DX9 basierenden Games, da der verfûgbare VRAM speicher bei Nvidia Karten auf 4GB begrenzt wurde, unabhängig ob weit mehr zur Verfûgung steht.

Bei der Deutschen Bahn wird auf den Boardgeräten im Führerstand weiterhin WindowsXP verwended. Ältere Geräte mit Windows95 sind aich noch im Einsatz. Da die Geräte nicht online laufen, ist dies auch kein Problem.
Allerdings ist es für uns als Zulieferer zum Problem geworden weil keine neuen XP kompatiblen CPU's mehr hergestellt werden, oder diese bei unseren verhältnismäßig geringen Stückzahlen zu teuer in der Anschaffung werden würden.
Zitieren
#5
Als Privatanwender von XP hat man ebenfalls das Problem, dass keine neue Hardware für XP mehr erhältlich ist bzw. keine Treiber mehr programmiert werden.
Ich hoffe, die verlängern den Support für Windows 7, wie sie es auch bei XP getan haben.
Viele Diagnosesysteme für den KFZ-Bereich laufen nur unter XP, manche nur unter Windows 7 und gar nicht oder nur mit massiven Problemen unter Windows 10.
Ich frage mich, wie das dann geregelt werden soll - alles verursacht dem Endanwender jedenfalls massive Kosten.

Aktuell habe ich mit meinen XP-Computern sehr viele Probleme, gerade mit Videos. Aber vermutlich liegt das "nur" am "veralteten" Browser.
Ich benutze noch FF 47, weil man ab der Folgeversion bestimmte AddOns nicht mehr nutzen kann, ich ich aber unbedingt brauche.
Weiter stürzt der FF regelmässig ab und rödelt, z.B. bei Ebay, ewig. Warum auch immer.
Zitieren
#6
Das ist prinzipiell normal in dieser Branche, man entwickelt weiter und will irgendwann das alte nicht mehr mitziehen. Und ja, die treiben das auf die Spitze, denn der Rubel muss rollen. Neue Operating Systems setzt neue HW voraus, somit bist du fast gezwungen dazu, ich sage nicht dass ich das unterstütze, aber es ist so. So bleibt das Geld im Umlauf. Bei uns in dem Unternehmen ist der Lebenszyklus 5 - 10 Jahre, danach werden die Systeme ersetzt. Bringt mir ja Arbeit und profitiere indirekt davon. Es ist auch so, dass man sich immer wieder mit neuem beschäftigen muss und lernen muss, irgendwann ist für das Alte kein Platz mehr im Hirn, somit ist das eigentlich normal.
Zitieren
#7
Ich konnte gratis auf Windows 10 upgraden. Läuft super bisher.

Laptop ließ sich nicht upgraden, also lass ich ihn bei Windows 7. Ansonsten versteh ich das auch das der Rubel rollen muss.
Ich bin ja froh das man das neueste Windows immer noch als OEM Version kaufen kann und zwar zu einem Gesamtpreis und nicht monatlich dafür bezahlt.
Zitieren
#8
(23-12-2019, 12:31)Fever12 schrieb: Ich bin ja froh das man das neueste Windows immer noch als OEM Version kaufen kann und zwar zu einem Gesamtpreis und nicht monatlich dafür bezahlt.
Darüber habe ich mich ebenfalls bereits stärkstens gewundert. Vermutlich wären dann nur ganz wenige auf W10 umgestiegen, und Android weiter erstarkt.
Gehe mal davon aus, dass dieses "Feature" mit einem der nächsten Updates installiert wird. Sobald sie genügend "Schäflein im Trockenen" haben.  Kotz
Zitieren
#9
(20-12-2019, 14:42)Hardinero schrieb: Und ich werde mich hüten, über 200 Euro für Windows 10 als Originalprogramm auszugeben, da bin ich kuripot.
Naja, Das bekommt man auch schon für 13 Euro.

(21-12-2019, 10:03)Popogie22 schrieb: Bei mir in der Firma wird nächstes Jahr auf Windows10 umgrstellt, obwohl wir 2014 erst von XP auf Windows7 umgestiegen sind. Leider notwendig und auch ein großer Kostenaufwand. Müssen ja auch teils neue Rechner besorgt werden.
Bei uns in der Firma sind jetzt noch 7 oder 8 von knapp 200 PCs/Notebooks auf Windows 7. Wir tauschen schon seit Monaten PCs aus. Jeder neue ist dann mit Win 10. Seit Win 10 gekommen ist, wurde jeder neue PC damit ausgestattet. So muss man nicht das Betriebesystem wechseln, sonder eben "nur" die PCs, wenn sie an ihr Lebensende (Abschreibung) gekommen sind.
Zitieren
#10
(23-12-2019, 18:33)URi schrieb: Naja, Das bekommt man auch schon für 13 Euro.

Das sind dann aber übriggebliebene Firmenlizenzen. Inwieweit die nicht nur eine Zeit lang, sondern dauerhaft klappen, weiß ich nicht. Keine Ahnung Ich warte mal bis zum nächsten PC. Windows 10 kenne ich vom Laptop meiner Frau. So scharf bin ich eigentlich sowieso nicht da drauf. Zwinker2 Also abwarten und Tee trinken.
Zitieren
#11
Ich arbeite seit Jahren schon mit Linux Mint und bin damit super zufrieden habe so gut wie keine Probleme Updates laufen nach Passwort Eingabe zügig und ohne Probleme durch.
Da ich aber mich leider noch nicht ganz von Windows verabschieden kann weil einige Programme wie z.B. das Update Programm von Garmin und TomTom und noch einige mehr nicht auf Linux laufen hatte ich bis Herbst hinein noch Windows 7 auf einem zweit Rechner installiert.
Da ich wusste das Windows 7 demnächst den Support für Windows 7 einstellt habe ich versucht ein gratis Update auf Windows 10 zu bekommen.
Bis in den Herbst dieses Jahres hinein hat das gratis Update für behinderte Leute ohne Probleme funktioniert.
Ob es nun noch immer funktioniert müsste man ausprobieren.
Wen das Support Ende da ist denke ich das dieser Umweg sicher nicht mehr funktioniert.

Gruss
casa
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sicherheitslücke im Windows-System Hardinero 0 798 07-08-2019, 13:49
Letzter Beitrag: Hardinero
  Schwarzer Bildschirm nach Windows 10 Update Hardinero 9 4.106 20-06-2019, 05:55
Letzter Beitrag: Frank007

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste